Adventskonzert „Give peace a chance“

In vollkommener Dunkelheit – nur die Wanderfriedenskerze leuchtete hell im Mittelgang – begann das Adventskonzert unserer Schulgemeinschaft in der kath. Kirche St. Gereon in Nackenheim. Und je länger unser Konzert dauerte, desto heller wurde es durch die zahlreichen musikalischen Beiträge, Lesungen und Lichtinstallationen im Kirchenraum und in der Seele der teilnehmenden MusikerInnen und ZuhörerInnen. Mit alle dem wurde ein starkes Zeichen gegen den Krieg und für den Frieden gesetzt.

Der musikalische Bogen spannte sich vom Barock bis zur Neuzeit wie z.B. Johannes Sebastian Bachs „Nun kommt der Heiden Heiland“, Svobodas „Schöne Weihnachtszeit“ bis hin zu Dylans „Blowin ́in the wind” und Birdys „People help the people“. Voller Engagement musizierte der Chor der Kinder aus der Orientierungsstufe. Gänsehautmomente ließ der Mittelstufenchor entstehen. Zum Mitbewegen lud der 5 ́er Relichor ein. Die SolistInnen gaben alles, um mit Klavier, Querflöte und Orgel die Herzen der Konzertgäste zu berühren. Das Orchester riss so mit, dass schließlich alle miteinander in Advents- und Weihnachtslieder einstimmten. Und zum Schluss berührte unser Chor der SchülerInnen der Klasse 10 und aus LehrerInnen durch ein nur mit einer Kerze in der Hand gesungenes Lied aus Taizé.

Bereichert wurde dieser musikalische Part durch gekonnt in Originalsprache vorgetragene Selbstzeugnisse von Soldaten, die den Weihnachtsfrieden im 1. Weltkrieg im Jahr 1914 zwischen Deutschen, Briten und Franzosen vor Augen führte und zwei Lesungen aus dem Alten und Neuen Testament, die Gottes Willen zum Frieden auf Erden aufleuchten ließen.

Musik und Lesungen wurden von der Technik – AG mit immer wieder neuen Lichtarrangements unterstützt. Schneeflocken tanzten durch den Kirchenraum, verschiedene Farben wurden zum Eintönen der Kirchenwände genutzt und unterschiedliche geometrische Figuren wirbelten über die MusikerInnen und ZuhörerInnen hinweg.

Allen, die an diesem Abend dabei waren, stand die Freude im Gesicht. Endlich konnte nach der Corona – Pause wieder Gemeinschaft zwischen Groß und Klein unserer Schule spürbar werden. Dass dies möglich wurde, ist insbesondere unseren MusiklehrerInnen Hannah Schledorn, Tino Catania und Ulrich Lorenz zu verdanken und der Gastfreundschaft der katholischen Kirchengemeinde Nackenheim. Die Freude über diesen gelungenen Abend schlug sich auch in der Spendenfreude in Höhe von 500 Euro für das Obdachlosenprojekt „Armut und Gesundheit in Deutschland“ von Dr. Trabert in Mainz nieder.

(von Jens Dölschner, Schulseelsorger)